PRODUCT

Benutzerfreundliches On-Premise-Unternehmen

Mit Userful Enterprise können Kunden auf einfache Weise Inhalte von jeder Quelle auf einer beliebigen Kombination von Bildschirmen und Videowänden in Echtzeit anzeigen. Picture-in-Picture- und Multi-Window-Funktionen ermöglichen eine differenzierte Steuerung der Anzeige von Quellen.

Bild

WIE ES FUNKTIONIERT

Grundlegendes zu On-Premise-Unternehmen

Die benutzerfreundliche On-Premise-Software wird auf einem handels√ľblichen Server installiert und in eine browserverwaltete Videowand und einen Anzeigecontroller umgewandelt.

Browser-basierte Oberfläche

Die gesamte L√∂sung wird √ľber eine benutzerfreundliche browserbasierte Drag-and-Drop-Oberfl√§che zum Einrichten von Anzeigen und Verwalten von Inhalten verwaltet. Verwalten Sie lokal √ľber das LAN oder verwenden Sie die Cloud, um Anzeigen global zentral zu verwalten.

Bild

Wie benutzerfreundlich verbindet sich mit Displays

Der PC / Server verbindet sich mit Anzeigen √ľber ein Standard-Ethernet-Netzwerk unter Verwendung von TCP / IP. Jedes Display ben√∂tigt entweder einen Null-Client-Empf√§nger, oder unterst√ľtzte Smart Displays k√∂nnen die Userful uClient-App verwenden, die direkt auf dem Display installiert ist und den Null-Client-Empf√§nger ersetzt. Die gesamte Kommunikation mit dem lokalen Server erfolgt √ľber das Display.

Anschl√ľsse

Zero-Client-Empf√§nger sind kleine zustandslose Ger√§te ohne Prozessor oder Software, die √ľber HDMI mit dem Bildschirm verbunden sind und √ľber einen Ethernet-Anschluss verf√ľgen, um eine Verbindung zum Netzwerk herzustellen. Userful's uClient App ist eine Software, die direkt auf unterst√ľtzten Smart Displays installiert wird und keinen Null-Client ben√∂tigt.

Bild

Zonen, Mehrfenster und
Bild-in-Bild

Ermöglicht Betreibern, mehrere gleichzeitige Inhaltsquellen mit maximaler Flexibilität anzuzeigen.

Bild

Warum sollten Sie sich f√ľr On-Premise Enterprise entscheiden?

Bild

Voreingestellter Schalter

Administratoren k√∂nnen mehrere Layout- und Inhaltskonfigurationen f√ľr alle Anzeigen voreinstellen, und Mitarbeiter oder Administratoren k√∂nnen Voreinstellungen mit jedem Ger√§t aufrufen.

Bild

Interaktiver Betrachter

Die Software-KVM-Funktion erm√∂glicht die Steuerung von Tastatur und Maus in interaktiven Sitzungen √ľber einen Browser.

Bild

Multi-Fenster

Teilen Sie ein Display oder eine Videowand in Unterabschnitte auf, um mehrere gleichzeitig laufende Quellen in einem festen Layout √ľber oder innerhalb von Rahmenlinien anzuzeigen.

Bild

Unbegrenztes Layout

Mit dem unbegrenzten Layout kann der Benutzer der Bereitstellung eine wirklich unbegrenzte Anzahl von Anzeigen hinzuf√ľgen (nur begrenzt durch die Serverleistung).

Bild

Bild im Bild

Ermöglicht Benutzern das Anzeigen von Quellen in eingebetteten Fenstern, während der Hauptquelleninhalt weiterhin im Hintergrund abgespielt wird.

Bild

Unbegrenzte Zonen

Es können mehrere Quellen gleichzeitig angezeigt werden.

Bild

Desktop-Streaming

F√ľgen Sie VNC-Software zu beliebig vielen Desktops hinzu und √ľbertragen Sie mehrere Desktops in Echtzeit √ľber das Netzwerk auf die Videowand.

Bild

LED-Anzeigen

Unterst√ľtzt LCD-Displays, LCD-Smart-Displays sowie LED-Displays.

Bild

Berechtigungen f√ľr mehrere Benutzer

Ermöglicht Administratoren, anderen Mitarbeitern eingeschränkten Zugriff auf das Userful Control Center zu gewähren (z. B. Mitarbeitern das Steuern von Quellen zu ermöglichen, ohne Zugriff auf Funktionen auf Administratorebene zu haben).

Bild

Automatisiertes Failover

Optionaler Backup-Server zur Gew√§hrleistung einer kontinuierlichen Systemverf√ľgbarkeit. Die Einstellungen werden automatisch zwischen dem Prim√§rserver und dem Sicherungsserver geteilt.

Bild

Browser-basiert

Alle Steuerungs- und Verwaltungstools von Userful sind browserbasiert.

Bild

Spiegelgruppe

Synchronisieren Sie die Wiedergabe einer einzelnen Quelle √ľber mehrere Bildschirme oder Videow√§nde hinweg (derselbe Inhalt wird genau zur gleichen Zeit wiedergegeben).

Bild

Unternehmenssicherheit

Architektonischer Ansatz, die M√∂glichkeit, den PC / Server an einem sicheren Ort einzurichten, und vollst√§ndig gesperrte Software sorgen f√ľr Sicherheit und Sicherheit.

Bild

Echtzeitsteuerung

Verschieben Sie Conent-Quellen an eine beliebige Stelle Ihrer Videowand und bearbeiten Sie sie in Echtzeit.

Wo wird On-Premise Enterprise verwendet?

Bild

Kontrollräume und Kommandozentralen

Kontrollräume benötigen Videowände, um das Situationsbewusstsein zu gewährleisten und die Entscheidungsfindung zu erleichtern.

Hauptmerkmal
Eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche ermöglicht eine differenzierte Steuerung der Videowand, sodass Bediener in Echtzeit mit Quellen interagieren und deren Größe ändern können.

Bild

Besprechungsräume, Konferenzräume

Verwenden Sie eine Videowand f√ľr die Zusammenarbeit und f√ľr Videokonferenzen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Team effizient zusammenarbeitet, egal ob in einem B√ľro oder in vielen.

Hauptmerkmal
Jede lokale HDMI-Quelle, einschlie√ülich Videokonferenzen. Die Desktopfreigabe √ľber das Netzwerk erm√∂glicht die Anzeige mehrerer Desktops.

Bild

NOCs und SOCs

Network Operation Center und Security Operation Center ben√∂tigen Videow√§nde zur √úberwachung der Schl√ľsselinfrastruktur

Hauptmerkmal
Verwenden Sie Userful Server, um eine unbegrenzte Anzahl unabhängiger Browsersitzungen zum Anzeigen von Dashboards anzuzeigen.

Bild

Daten und Dashboards

Verwenden Sie Displays und Videow√§nde, um Dashboards, KPIs und Business Intelligence anzuzeigen. Stellen Sie sicher, dass alle Mitarbeiter √ľber die erforderlichen Daten und Informationen verf√ľgen.

Hauptmerkmal
Konfigurieren Sie mehrere Dashboards und Informationsquellen auf der Videowand und speichern Sie diese Konfigurationen f√ľr einen sp√§teren Abruf mit einem Mausklick.

Bild

Executive Office Wände

Zeigen Sie mehrere Datenquellen auf Videow√§nden an, verbinden Sie den Desktop f√ľr Pr√§sentationen oder Videokonferenzen in Executive Suites.

Hauptmerkmal
Benutzer können problemlos zwischen Quellen wechseln, um zwischen Daten-Dashboards, Videokonferenzen und Diashows zu wechseln.

Benutzerfreundliche On-Premise-Unternehmensspezifikationen

Empfohlene Hardware

Anwenderfreundlicher zertifizierter 8-Core Xeon-Prozessor, 64GB RAM, 1TB SSD (von Lenovo oder HP)

  • Nvidia RTX 2080- oder Quadro-Grafikkarte
  • 10 Gig Ethernet / SFP
  • 16 HDMI-Capture-Anschl√ľsse
  • Rack-Einbausatz
Netzwerkanforderungen

1Gbps NIC & 1gig Uplink-Port am Switch

  • Bis zu 25-Anzeigen auf einer Videowand ODER bis zu 12-unabh√§ngigen Anzeigen, die 1080p-Quellen wiedergeben (bis zu 30 mit niedrigerer Aufl√∂sung):

10Gpbs NIC & 10gig Uplink-Port am Switch

  • Gr√∂√üere Bereitstellungen

F√ľr alle Zero-Client-Empf√§nger wird ein isoliertes Netzwerk oder Subnetz dringend empfohlen.

Netzwerk Bandbreite

Variiert bis zu 7Gbps zwischen Userful on Premise-Server und Anzeigen basierend auf der Art der Sitzung und der wiedergegebenen Quelle.

Externe Capture-Karten werden unterst√ľtzt
  • DeckLink Quad2: SDI, 1080p (Full HD) bei 60fps, RGB, YUV (8x-Eing√§nge)

Beachten Sie, dass Capture-Karten zwar nicht HDCP-kompatibel sind, Kunden jedoch zus√§tzliche Zusatzger√§te verwenden k√∂nnen, um gesch√ľtzte Quellen bereitzustellen.

QUELLE UND WIEDERGABE
Skalierbarkeit
Videowände mit bis zu 100 + -Displays von einem einzigen Server aus
Quellauflösung
  • 14-16x 1080-, 2-3x 4K-, 6K- oder 8K-Inhalt
  • Mehrere Browserquellen, viel Multi-Window / Picture-in-Picture
  • 16x 1080p-Videoaufnahme

Hinweis: Durch Hochskalieren kann jede Anzeige die Quelle mit der nativen Auflösung der Anzeige wiedergeben.

Unterst√ľtzte externe Quellen
Echtzeit-Videokamera-Feed (RTSP), Live-TV, Laptop- oder PC-Eingang, Media-Player, HDMI- und SDI-Eingang, DVD, Spielekonsole, Desktop-Streaming mit VNC und RDP.
Unterst√ľtzte interne Quellen
Video-Wiedergabeliste, Interaktiver Desktop, Vollbild-Browser, Bild- und Video-Diashow, Desktop-Anwendungen.
Unterst√ľtzte Formate / Container

Video-Codecs
FLAC, AAC, H.264, H.265, DV, MPEG2, Theora, Vorbis, VPX, XviD

Videobehälter
AVI, ASF, MKV, MPG, MP4, OGV, MOV

Bildformate
.gif, .pbm, .pgm, .png, .ppm, .qif, .qti, .tif, .tiff, .jpe, .jpg, .jpeg, .qtif, .webp

Andere Quelltypen
Flash, HTML5, WebGL, 3d, RDP, VNC, RTSP, RTP

Zero Client Receiver-Videoausgabe

Maximale Ausgabe 1920x1080 @ 60FPS (1080p60) pro Null-Client-Empfänger.

Bildfrequenz

30 fps (empfohlen)

60 fps (erhöht die Netzwerkbandbreite und die GPU-Ressourcen)

Upscaling-Optionen

Die Skalierung kann auf der Serverseite, auf der Anzeigeseite oder auf beiden Seiten erfolgen. Die serverseitige Skalierung verwendet kubische Lancos. Durch die starke Skalierung auf der Serverseite wird die Anzahl der √ľber das Netzwerk √ľbertragenen Pixel erh√∂ht, sodass m√∂glicherweise eine 10gig-Netzwerkkarte auf dem PC und ein 10gig-Uplink-Port auf dem Switch erforderlich sind.

Sound
  • Der Administrator kann w√§hlen, ob Ton ausgegeben werden soll:
    • die Ausgangsbuchsen auf dem Userful-Server. Dies begrenzt den Ton auf eine Audioquelle.
    • Stereo-Audioausgangsbuchse 3.5mm
    • das Display direkt (√ľber HDMI-Kabel)

Der Administrator kann auch festlegen, welches Zero-Client-Gerät den Ton ausgibt.

Tastatur-, Maus- und USB-Ger√§teunterst√ľtzung
Userful's Interaktiver Betrachter Mit dieser Funktion k√∂nnen Maus und Tastatur einer Videowand, einer Zone oder einer eigenst√§ndigen Anzeige gesteuert werden, auf der eine interaktive Sitzung (Desktop, Remotedesktop oder Webbrowser) ausgef√ľhrt wird.
Unterst√ľtzte Sprachen
  • Englisch (en)
  • Franz√∂sisch (fr)
  • Italienisch (it)
  • Deutsch (de)
  • Spanisch (es)
  • Brasilianisches Portugiesisch (pt_BR)
  • Russisch
  • T√ľrkisch (tr)
  • Japanisch (ja)
  • Traditionelles Chinesisch (zh_TW)
  • Vereinfachtes Chinesisch (zh_CN)
  • Koreanisch (ko)
  • Rum√§nisch (ro)
  • Persisch (fa)
  • Ukrainisch (uk_UA)
  • Thail√§ndisch (th_TH)
  • Vietnamesisch (VI)
  • Nepali (ne)
EINRICHTUNG UND KONFIGURATION
Setup
  • Einfacher Netzwerk-Zero-Client-Player, der an jede Anzeige angeschlossen ist
  • Intuitive Drag & Drop-Benutzeroberfl√§che des Browsers, auf die von jedem Ger√§t aus zugegriffen werden kann
  • Unterst√ľtzt nicht standardm√§√üige Konfigurationen wie 1x4- oder 1x9-Videow√§nde
Installieren Sie Process & Media
  • Herunterladbare ISO auf DVD oder USB-Stick. Bei der Installation von 20 min wird das vollst√§ndige (Linux-basierte) Server-Appliance-Betriebssystem installiert
Serverstandort
  • Der benutzerfreundliche Server kann sich an einer beliebigen Stelle im LAN befinden, z. B. in einem Serverraum
  • Ein benutzerfreundlicher Server kann aktualisiert oder ersetzt werden, ohne dass Endger√§te ber√ľhrt werden m√ľssen
  • Der Server kann in ein Rack eingebaut werden
Software-Spezifikationen
Userful basiert auf der neuesten Version von CentOS / RHEL und wird regelm√§√üig √ľber die in die Benutzeroberfl√§che des Userful Control Centers integrierten Aktualisierungstools aktualisiert.
Schaukasten
  • Ben√∂tigt eine HDMI-Verbindung
  • Verwenden Sie ein beliebiges kommerzielles oder Consumer-Display: LED, LCD, Monitor, Projektor, R√ľckprojektionsdisplay.

Preisliste abrufen

Jede Videowand-Bereitstellung ist einzigartig. Unser abgestuftes Preismodell gew√§hrleistet, dass Sie nur f√ľr die Funktionen bezahlen, die Sie ben√∂tigen.